Bangs..

Vor ungefähr zwei Tagen sagte ich ganz plötzlich und ohne jeglichen Zusammenhang „Ich hätte gern wieder einen Pony“. Ein flixer Gedanke. Einer wie er mir so oft durch den Kopf schießt. Einer jener Gedanken, die sofort in die Tat umgesetzt werden müssen.

Mir wird mit meinen Haaren einfach so schnell langweilig. Zwar habe ich mich grad erst an meine aktuelle Haarfarbe gewöhnt, die ich ich ja nur auch schon wieder locker zwei Monate mit mir umhertrage, möchte ich nun wieder etwas neues. Irgendeine Veränderung. Umfärben kommt nicht in Frage, also muss ein neuer Haarschnitt her. Ein Pony ist die schnellste und einfachste Veränderung, wie ich finde. Also habe ich mir heute Morgen ein paar Adressen rausgeschrieben und werde diese später abklappern. Vielleicht bekomme ich ja noch ganz kurzfristig einen Termin.

Mit ungefähr 12 oder 13 Jahren hatte ich schon einmal einen Pony, allerdings einen sehr dichten und geraden. Wie an meinen Inspo Bildern zu erkennen ist, habe ich mir für dieses Mal etwas anderes überlegt. Dünn, recht lang, und mit langen Strähnen an den Enden hatte ich mir überlegt. So, dass ich ihn, falls morgens nicht ausreichend Zeit zum Föhnen ist, locker zu Seite stecken kann.

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.