Die 4 Stunden Woche – Timothy Ferriss

Anzeige/Advertisement (not paid/unbezahlt)

Warum arbeiten wir uns eigentlich zu Tode? Haben wir nichts besseres zu tun? Und ob!, sagt Timothy Ferriss. Der junge Unternehmer war lange ein Workaholic mit 80-Stunden-Woche. Doch dann hat es bei ihm “klick” gemacht. Seitdem praktiziert er MBA-Management by Absence und rührt damit an ein Tabu. In vielen Unternehmen gilt schließlich immer noch: Je länger man im Büro rumhängt, desto wichtiger ist man. Ferriss dagegen ist überzeugt: Jeder sollte und kann sich im Job rar machen-und wird dadurch freier, reicher und glücklicher.

„Work smart not hard“ lese ich in sämtlichen Instagram Bio’s von Menschen die unter meinem Bildern „Super Botschaft, mach weiter so“ kommentieren. Das sind natürlich nur Bots, denn diese Kommentare stehen selbst unter meinem Gemüse, einem ausgesprochen ausdrucksstarken Gemüse wie mir scheint.

Schon lange verurteile ich diese selbst ernannten Instagram Entrepreneure stark. Ich finde es toll, wenn Leute sich schon in frühen Jahren dem Unternehmerwesen verschreiben und hochmotiviert sind sich etwas eigenes aufzubauen. Ich bin auch immer wieder beeindruckt wenn ich sehe, was Tai Lopez für Nachrichten von seinen Follower bekommt, was die in so jungen Jahren (teilweise noch minderjährig) auf die Beine gestellt bekommen, inspiriert durch seine (kostenpflichtigen) Kurse. Das ist alles toll, aber daraus ist ein Schneeballsystem mit zu vielen schwarzen Schafen entstanden.
Menschen die dir die Welt erklären wollen und dir erzählen, dass dir (ganz überspitzt) nur das richtige Mindset fehlt um Millionär zu werden. Ugh ! Stop it !

Vergesst das alles einmal und lest dieses Buch..

Ja es geht ums Entrepreneurwesen und wie man möglich wenig arbeitet und -im besten Fall- einen passiven Cashflow entwickelt, aber im Gegensatz zu diesen Instagram Menschen feiert der Autor sich selbst nicht übertrieben hart, sondern gibt sein Wissen auf eine unglaublich sympathische Weise weiter. Und das allerwichtigste: in diesem Buch steht echtes Wissen ! Inhalte mit denen ihr sofort arbeiten könnt, Übungen um direkt eure Projekte umzusetzen und kein hohles bla bla wo man am Ende doch nicht weiss wo man anfangen soll.

Worum geht’s ?

Outsourcing:

Die 4h Woche erklärt nicht nur alternative Business Modelle zum 8h Bürojob, sonder auch wie man weiterhin in einer Festanstellung arbeiten kann und trotzdem mehr Freizeit hat. Das Zauberwort lautet Oursourcing. Auch wenn ich schon einmal darüber gehört habe, hat es mir noch nie jemand so praxisnah erklärt wie Timothy Ferris. Nachdem ich nun mehrere Kapitel über das Thema Outsourcing gelesen habe, denke ich ehrlich, dass dies eine durchaus reale Möglichkeit für viele Bürohengste ist. (Anwendungsbeispiele und Nutzerberichte sind im Buch)

Message:

Besonders wichtig finde ich die Message vom Abendteuer-Defizit-Syndrom.
“Sei realistisch und hör auf, dir etwas vorzumachen. Das Leben ist kein Hollywood Film”
Als Kind durfte man alles werden was man wollte. Astronaut, Prinzessin, Schauspieler..alles ! Und sobald man in der zehnten Klasse das erste Praktikum machen muss, soll man plötzlich “realistische” Vorstellungen haben. Was heißt realistisch ? 0815 ? Einfach und ohne große Hürden zu erreichen ? Nein danke. In Wirklichkeit ist es nämlich gar nicht so schwierig Astronaut zu werden, schließlich haben andere das auch geschafft. Auch Prinzessin ist nicht unmöglich, schließlich gibt es genug ledige Prinzen. Theoretisch braucht man nur ausreichend soziale Kontakte rund um sein Objekt der Begierde und wenn diese Kontakte gut gepflegt werden kommt es sicherlich irgendwann zu einem Zusammentreffen. Auch Schauspieler ?! Geh nach LA nimm Schauspielkurse und pflege möglichst viele Kontakte. Das ist Amerika ! Dort ist jeder zweite Schauspieler oder Model. Warum also seine Träume auf 0815 runter schrauben ?

Ferris sagt außerdem, dass man nicht grundlos in nichts ackern sollte sondern einen konkreten Plan vor Augen haben muss, was man dann mit dem erwirtschafteten Geld machen möchte und wieviel man denn eigentlich braucht um diese Ziele umzusetzen. Hierzu führt er auch einen konkreten Plan zum Nachrechnen an und hier liegt eben der Unterscheid. Konkrete Beispiele, Übungen, Aktionen die SOFORT umzusetzen sind.

P.s. In meinen Insta Story Highlights findet ihr ein paar Ausschnitte aus dem Buch um einen kleinen Eindruck zu gewinnen.

Sympathisch, lehrreich und unglaublich motivierend !
Es ist eines dieser Bücher die man immer wieder in die Hand nimmt, Notizen macht und jedes Mal neue Erkenntnisse gewinnt.

Link zum Buch:

Ein kleiner Abriss in die Realität:

Auch wenn ich eure Pläne, eurem Chef mitzuteilen, dass ihr ab morgen von zu Hause arbeitet keinesfalls durchkreuzen möchte, sehe ich mich dennoch in der Mitteilungspflicht. Benutzt euren gesunden Menschenverstand ! Jemand der ledig ist und erst seit ein oder zwei Jahren in einem Unternehmen arbeitet kann nicht von heute auf morgen Sonderrechte, wie Heimarbeit einklagen. Mutter mit Kindern haben nun mal – zu Recht- Vorrang in der Urlaubsplanung. Passt die im Buch genannten Tipps auf eure Situation an und seid smart. Riskiert nichts, was ihr später bereuen werdet.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.