Isabel Felmer S/S 18

Dienstag Abend, 19:30 Uhr vor der chilenischen Botschaft. Es ist der letzte Tag der Fashion Week und die letzten Gäste streifen durch den imposanten Eingang um sich die Präsentation der chilenisch, französischen Designerin Isabel Felmer anzusehen.

Geboren in Berlin, lebhaft und studiert in Frankreich mit praktischer Erfahrung Chile, kehrt sie in die Stadt der Mode zurück um ihre Spring/Summer Kollektion 2018 vorzustellen.

Die Kollektion ist hauptsächlich inspiriert bei dem 80er Jahre Model Soyoko Yamaguchi. Kimonos mit farbenreichen Prints für eine moderne Geisha - das ist Isabel Felmer. Die neue Kollektion beinhaltet von den 80er Jahren inspirierte Kostüme und Kleider mit einer futuristischen Silhouette auf einer Farbpalette von pink über gelb, lila, blau bis hin zu kompletten schwarz weiß Looks.

Ungewöhnlich für eine Show, allerdings sehr in meinem Interesse - die Show fing 20 Minuten eher an. Vier Charaktere, einer nach den anderen betrat den Raum und zogen (wortwörtliche) ihre Show ab.
Ich weiß nicht warum, aber zwei von Ihnen erinnerten mich stark an zwei bekannte Persönlichkeiten. Zum einen hätten wir da den jungen Yves Saint Laurent und Holly Golightly.
"Yves" trug einen Turban auf dem Kopf und einen bunt gemusterten Overall mit dem passenden Kimono dazu. Ausgelassen bewegte er sich mit seinem Weinglas durch den Raum, begutachtete sich mehrere Male im Spiegel und spielte einen fast perfekt eitlen Jungen.
"Holly" trug Ähnlich wie im Film "Frühstück" bei Tiffany ein schwarzes endanliegendes Kleid mit Herzausschnitt welches ab den Knie ausschweifend wurde. Auf dem Steiß war eine große Schleife im selben Stoff befestigt.
Ganz anders als Yves oder die andere verbliebenden Charaktere wirkte sie eher schüchtern. Ihr Gesichtsausdruck war steif, die Bewegungen und langsam und unbeholfen. Über ihren weiß geschminkten Gesicht und den rosa Wangen trug sie eine spitze schwarze Cat Eye Brille.
Der dritte Charakter war auch besonders interessant. Er trug ebenso wie "Yves" einen bunt gemusterten Overall. Auffällig am ihm waren die High Heels, das starkt geschminkte Gesicht und sein mit Kopf verzierter Silberfolie. Im Gegensatz zu den anderen Charakter tanzte er nicht zur Musik sondern bewegte sich durchweg grazil und lief seinen Laufsteg auf und ab.
Der vierte und asiatische Charakter war ebenso wie "Holly" komplett weiß geschminkt mit rosa Wangen. Er trug eine weiße Hose und ein typisch asiatisches Obergewand was jedoch sehr viel moderner erschien.

Im vorderen wie auch im hinteren Raum befanden sich bereits Puppen die eingekleidet wurden. Im die Idee hinter der Kollektion zu präsentieren wurden zusätzlich reale Models hinzugezogen.

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.