New in: Ein Stück Chanel

Anzeige/Advertisement (not paid/unbezahlt)

..heute trägt man Brille selbstbewusst und stilsicher.

Schon im Kindergarten war ich auf alle neidisch die eine Brille hatten (obwohl Kinderbrillen damals echt hässlich waren) und bat meine Mutter mir doch auch eine Brille anfertigen zu lassen.Im Alter von 10 Jahren wickelte ich mir Alufolie um die Zähne weil (ihr könnt es euch denken) ich eine Zahnspange wollte, aber keine brauchte. Als ich dann 3 Jahre später (freiwillig) eine feste Spange bekam fand ich das ganze gar nicht mehr so lustig und echt schmerzhaft.

Vor ein paar Tagen probierte ich eigentlich nur aus Spaß ein paar Brillen beim Optiker auf, nur um zu gucken ob mir sowas denn überhaupt steht und ja verdammt, ich mag mich mit Brille.Letztes Jahr hatte ich euch schon einmal ein Bild bei Instagram mit der Ray Ban Wayfarer hochgeladen und fand auch die ziemlich gut. Und ich schätze genau da fing es an, dass ich öfter darüber nachdachte mir eine Brille zuzulegen. Als meine Mutter dann auch noch meinte, dass die Brille gut aussieht konnte ich nicht anders als zugreifen.

Das habe ich gesucht:
Eine Brille, die mit meinen Augenbrauen harmoniert, nicht zu groß & nicht zu klein ist und zu meiner Gesichtsform passt.
Ich habe relativ breite und ausdrucksstarke Augenbrauen, von daher sollte eine Brille diesen Eindruck noch zusätzlich unterstützen und sie nicht hinter einem zu dicken Rahmen verstecken.

Nach ewigen aufprobieren und eine Nacht darüber schlafen habe ich mich für ein Chanel Gestell entschieden. “Persol” Brillen fand ich von der Form her auch sehr interessant allerdings sind die runden Modelle zu klein für mein Gesicht und auch die Form stand mir leider gar nicht.

Mit diesem Model hier bin ich mehr als zufrieden und (das wichtigste) fühle mich wohl, wenn ich sie trage.

 

bisou, bisou
Laura ♥

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.