Überbackene Aubergine (vegan)

überbackene AubergineDie Voraussetzung für dieses Rezept ist, dass ihr experimentierfreudig seid beim Würzen. Denn nur so schmeckt die gefüllte Aubergine auch !

Ihr braucht:

  • 1 Aubergine

und der Rest ist eigentlich so ziemlich euch überlassen. Damit ihr nicht ganz im Regen steht gebe ich euch aber gern ein paar Vorschläge für die Füllung.

  • Tofu
  • Paprika
  • Tomate
  • Zucchini

Als Beilage habe ich mir Kartoffeln gemacht.

Zubereitung der Aubergine:

Als erstes müsst ihr die Aubergine aushöhlen damit Platz für das Gemüse ist.

Nun schnippelt ihr eure Gemüsefavoriten klein und bratet sie mit etwas Kokos- oder Pflanzenöl ca. 5 Minuten in der Pfanne an. Kräftig würzen ist an dieser Stelle sehr wichtig, aber haltet euch zurück mit Salz ! Ja, ich würze auch mit Salz aber nur sehr gering. Bei mir landete Salz, Pfeffer, Basilikum, Petersilie, Curry und Kurkuma in der Pfanne. Kurkuma solltet ihr unbedingt ausprobieren ! Außerdem habe ich noch eine halbe Zwiebel und eine Zehe Knoblauch dazu gegeben.

Nachdem ihr alles ein wenig angebraten habt füllt ihr die Aubergine und legt sie in eine Auflaufform oder ein Backblech.

Ab in den Ofen damit und bei 220 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen lassen. Ich persönlich mag es etwas knuspriger und lasse die Aubergine auch gern etwas länger drin, daher sollte die Zeit jeder für sich selbst bestimmen.

Zubereitung der Kartoffeln:

3-4 Kartoffeln klein schneiden und mit 1 EL Öl in eine Schüssel geben. Auch an dieser Stelle wird wieder kräftig mit Pfeffer, Paprika und Curry gewürzt – mit Salz bitte sparsam umgehen.
Nun kommen die Kartoffel für 30 Minuten bei 200 Grad Umluft in den Ofen.

 

Ich hoffe euch schmeckt mein Rezept.

bisou, bisou
Laura xx

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.