Paris – Opéra Garnier

Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic

Die Bilder sprechen eigentlich für sich und viel mehr als “wow” gibt es wahrscheinlich auch nicht mehr zu sagen, aber dennoch ein paar Randbemerkungen. Der Eintritt in die Oper kostet 6€. Für (ich glaube) 5€ mehr kann man sich zusätzlich sinne Audio Guide buchen. Da es aber nicht so unglaublich viele Räume zu besichtigen gibt habe ich keinen genommen. Ganz besonders hat mir das Grand Foyer gefallen – warum ist klar. Es hat so viel zu bieten, dass man sich gar nicht satt sehen kann. Angefangen bei der Deckenbemalung, über die Kronleuchter bis hin zu dem vielen Gold. Den Besucherraum konnte ich mir leider nicht anschauen da dieser wegen Proben geschlossen war.

Ein Tipp für danach
Direkt gegenüber von der Oper befindet sich das Café de la Paix. Von innen ist es fast ebenso spektakulär wie die Oper selbst, aber auch sehr teuer. Wenn ihr nicht ganz so viel für euren Kaffee bezahlen wollt geht eine Ecke weiter zum Boulevard de Capucines. Dort findet ihr den absolut schönsten Starbucks in dem ich jemals war. Vom Interior Design ganz klar an die Oper angelehnt.

bisou, bisou
Laura ♥

Follow:
Share:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *