Wochenrückblick KW 1

Die erste Woche im neuen Jahr geht zu Ende und eigentlich war sie auch wirklich gut, wäre da nicht diese eine Sache gewesen, die alles ein wenig überschattete.

Was ist diese Woche so passiert

Auf Arbeit bin ich zu Zeit immer noch im Durchlauf und war diese Woche in einer Abteilung in der ich wirklich gern war. Nicht nur weil es in den Büroräumen so schön ruhig ist, auch die Aufgaben waren abwechslungsreich.
Nebenbei habe ich jede freie Minute genutzt um die Fashion Week im Januar zu organisieren. Geplant war, dass wir ab Donnerstag als Klasse eine Klassenfahrt nach Berlin unternehmen um dort die Fashion Week zu besuchen. Meine Plänen waren allerdings ein paar andere. Ich hatte schon von Anfang an mit dem Gedanken gespielt eher zu fahren, wusste jedoch nicht ob es klappen würde. Als ich dann Anfang Januar den fertigen Schedule sah, setzte ich mich direkt an die Organisation. Die alten Zugtickets mussten storniert werden, es mussten neue her und eine Wohnung oder ein Hostel. Über Air Bnb habe ich eine tolle Wohnung in Moabit geschossen, für die wir am Ende genauso viel bezahlen wie für ein Hostel pro Nacht. Valeska war von dem Gedanken eher nach Berlin zu fahren um allein ein bisschen was zu unternehmen genauso angetan wie ich und hat sich kurzerhand bereit erklärt mitzukommen. Neugierig bin ich vor allem auf die Fashiontech Konferenz bei der es um die Zukunft der Mode geht und bei der dieses Jahr auch das Thema Snapchat einenPlatz findet. Ich bin gespannt !
Ganz besonders freue ich mich aber auf Disney. Ok um das mal zu erklären. Ich habe an sämtliche Agenturen geschrieben um an Tickets für Shows ranzukommen. Nicht irgendwelche Shows und auch nicht alle, nur die zu denen ich wirklich wollte. Als ich durch Sara von sarabow.de dann über Snapchat erfuhr, dass Disney dieses Jahr wieder ein Event hostet habe ich am nächsten Morgen direkt eine Mail geschrieben und am nächsten Tag bekamen wir die Zusage für einen Platz auf der Gästeliste. Wuuuaaah Disney wir kommen. Wir waren wirklich, wirklich, wirklich aus dem Häuschen.

Überschattet wurde die ganze Woche allerdings ein wenig von meinen andauernden Kopfschmerzen die mich echt aus der bahn geworfen haben.
Am Dienstag bekam ich eine Lieferung mit 6 paar Adidas Schuhen und war nicht mal in der Lage die anzuprobieren, weil mein Schädel so gedröhnt hat. Wer zum Teufel lässt seine neuen Schuhe unangetastet einfach im Karton liegen ?! Ja, kein normaler Mensch. Und das zeigt schon wie übel es war. Ich hatte von Montag angefangen 4 Tage hintereinander Kopfschmerzen. Am Montag habe ich sogar eine Ibu 400 und später sogar noch eine Ibu 600 genommen und trotzdem hat sich nicht wirklich viel gebessert.
Dadurch habe ich im ersten Teil der Woche auch viel Zeit verloren, da ich direkt nach der Arbeit geschlafen habe um meinem Körper etwas Ruhe zu gönnen.

Geguckt:

Seit Samstag Morgen habe ich wieder Netflix. Eigentlich wollte ich nur mal gucken was es neues gibt, aber das geht nicht ohne ein Abo abzuschließen und da Valeska und ich eh eine Woche zusammen nach Berlin fahren ist es gar nicht schlecht, wenn man unbegrenzt Serien und Filme suchten kann.
Jedenfalls habe ich angefangen “Lie To Me” zu gucken und ich finde die Serie fantastisch ! Sie erinnert mich ein bisschen an “The Mentalist” nur besser. Es geht darum Verbrechen aufzuklären mit Hilfe von Körpersprache. Um Lügen aufzudecken, wird die Körpersprache der Verdächtigen gedeutet, was extrem interessant ist und worauf ich in Zukunft bei meinen Mitmenschen sicherlich auch achten werden. Verhaltenspsychologie interessiert mich sehr, wie ich schon mal bei Snapchat (Lauracoeur_de) erwähnt habe, deswegen hat mich die Serie vielleicht auch so in ihrem Bann gezogen.

Gehört:

Am Dienstag hatte ich ganz plötzlich Lust “Stitches” von Shawn Mendes zu hören. Und da ich viele meiner Gedanken laut jedem mitteile meinte Walesa darauf hin, dass das die anderen Lieder auf dem Album “Handwritten” auch ganz schön seien. Auf die Idee war ich bis jetzt noch gar nicht gekommen, aber sie hatte Recht. Das ganze Album von Shawn Mendes ist toll !

Gelesen:

Noch im Alten Jahr hatte ich mir Magic Cleaning von Marie Kondo bestellt und habe direkt ein bisschen an meiner Wohnung geschraubt. Ein bisschen ist etwas untertrieben. Zwischendurch sah es hier echt wüst aus, da Kondo’s Devise ist alles aus den Schränken zu nehmen und von Grund auf zu sortieren und wegzuwerfen. Das habe ich getan. Innerhalb weniger Monate habe ich meinen Kleiderschrank zum dritten Mal (!!!!!) aussortiert und es kamen wieder 2 große Säcke voll mit Kleidung zusammen. Keine Sorge ich habe trotzdem noch genug im Schrank, aber bei dem ein oder anderen Teil hat es schon geschmerzt es rauszuschmeißen. Auch wenn ich die Sachen auf dem Flohmarkt verkaufen möchte, bekomme ich für viele Klamotten nicht mehr das was sie eigentlich noch wert sind.
Das Buch verleitet wirklich zum Aufräumen (und das bedeutet nicht nur sortieren,sondern vor allem sich von Sachen zu trennen) und so mussten auch meine Abitur- und meine Karatemedaille darunter leiden und sind in den Müll geflogen. Kondo rät jeden Gegenstand in die Hand zu nehmen und sich zu fragen ob es einen wirklich glücklich macht jenes Teil zu besitzen. Ich mache seit Jahren kein Karate mehr und auf meine Leistung bin ich auch nicht wirklich stolz, da ich die Medaille im Anfängerstadium gewonnen habe. Die Abiturmedaille spiegelt nicht meine Leistung wieder, das macht mein Abschlusszeugnis, von daher bedeutet sie gar nichts.

Gekauft:

Von den 6 Paar Adidas Schuhen habe ich genau ein Paar behalten. Freuen konnte ich mich dennoch nicht so richtig darüber.
In Paris ist mir erst so richtig bewusst geworden, wie kaputt meine Superstar Schuhe eigentlich sind (die ich erst im April gekauft habe !) und somit musste eben ein neues Paar her. Die Schuhe waren somit eine notwendige Anschaffung. So wie Müllbeutel, Deo und Waschmittel. Und wem macht es schon Freude Müllbeutel zu kaufen ?!

Bei Asos habe ich mir auch noch einen Pelzmantel und eine Sonnenbrille bestellt. Ob ich die behalte weiß ich aber noch nicht so genau. Das werdet ihr dann nächste Woche erfahren.

bisou, bisou
Laura xx

Follow:
Share:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *